Ich helf' mit - und du?

Jonas Meujen (20)




Name: Jonas Meujen
Alter: 20
Beruf: Azubi
Einsatzort: Nordhorn
Tafel: Nordhorner Tafel
 
1. Seit wann engagierst du dich bei der Tafel?
Ich bin seit Mai bei der Nordhorner Tafel.
 
2. Wie oft hilfst du bei der Tafel mit?
2 mal pro Woche
 
3. Engagierst du dich noch bei anderen Organisationen / Vereinen? Falls ja, welche?
/
 
4. Wie bist du auf die Tafeln und ihre Arbeit aufmerksam geworden?
Im Konfirmationsunterricht gab es einmal eine Aktion, bei der wir in Gruppen von 3-4 Leuten uns in den Eingangsbereich verschiedener Supermärkte gestallt haben und Kunden darauf ansprechen sollten, ob sie bei Ihrem Einkauf nicht noch eine Sache für die Nordhorner Tafel kaufen und somit spenden wollten. Die Aktion war ein voller Erfolg, wir haben glaube ich in "unserem" Supermarkt knapp 5 Einkaufswagen an Spenden bekommen.
 
5. Bitte beschreibe kurz deine Tätigkeiten bei der Tafel.
Ich arbeite meistens 2, manchmal auch 3 Tage bei der Tafel. An einem Tag bin ich mit meinem Kollegen für den Bringedienst eingeteilt, wo wir ca. 20 Privatpersonen beliefern. An dem anderen Tag hole ich mit einer Kollegin Ware von den Supermärkten ab. Natürlich kommt bei der Arbeit auch viel Müll zusammen, deshalb bringe ich den ab udn zu auch noch weg.
 
6. Warum engagierst du dich bei der Tafel?
Ich engagiere mich bei der Tafel, weil ich gern mit Menschen zusammenarbeite und ich Menschen damit wirklich etwas Gutes tue und auch Freude bereite. Beste Beispiel ist hier der Bringedienst: die Menschen sind alle so herzlich und freundlich zu einem, dass ich jede Woche wieder gern arbeiten gehe und mich auf die Arbeit freue :-)
 
7. Warum sollten sich junge Menschen bei der Tafel engagieren?
Junge Menschen haben viel Energie und die braucht man, wenn man bei der Tafel arbeitet. Bei uns ist das Verhältnis von alten zu jungen Menschen ca 80:20. Schwere Kisten oder Tonnen kann man als junger Mensch einfacher tragen. Trotzdem macht die Arbeit Spaß!! Sie ist zwar teilweise anstrengend aber man fühlt sich nach getaner Arbeit einfach gut und tut somit auch noch was für die Gesellschaft.
 
Was du sonst noch sagen möchtest:
Ich werde die Nordhorner Tafel bald schon (leider) aus beruflichen Gründen verlassen müssen und möchte noch loswerden, dass mir die Zeit hier sehr viel Spaß gemacht hat, ich auch viel dazu gelernt habe und ich allen Mitarbeitern für die Zukunft von Herzen alles Gute wünsche. :-)







Nikolas Müll...

Jana-Maria Ad...

Michael Heinz...